Tante im Ritterkleid?

Vor einigen Woche, wir fuhren zur schönen ruhigen Mittelalterveranstaltung an der Burg Vischering in Lüdinghausen, passierte mal wieder etwas das mich zum Schmunzeln brachten.

Wie immer, ich fertig gewandet (Süddänin um 900 – Haithabu), im birke-gelben Wollkleid, geflochtenen Haaren und wendegenähten Schuhen, so völlig unbewaffnet, warum auch bin ja Frau – saß am Rand des Kofferraums und wartete das ich meinem Liebsten die Wadenwickel anlegen durfte – als neben uns ein weiteres Auto parkte. Soweit so gut – war schon etwas eng – Parken ist halt schwer – das Aussteigen aber nicht, sah schon echt elegant aus.
Die Augen von Großmutter und Jungen wurden groß als sie mich da warten sahen und mein Freund mit seinen Wickeln auch endlich ums Eck kam.

„Schau mal, die Tante ist ein Ritter und trägt auch was die Ritter früher alle an hatten. Ist das nicht toll?“

Ich schluckte – schüttelte den Kopf und ohne zu denken, was mir leider häufiger passiert, kamen auch schon die Worte:“ Die Frau hier ist keine Tante, schon gar nicht seine. Außerdem trug ein Ritter sicher nicht solch ein Kleid! Die gab es noch gar nicht zu der Zeit, die ich darstelle!“

Kind grinst, Oma guckt bescheiden und neben mir fängt es an zu husten … Tja, ein prima Auftakt, für ein schönen Markt 🙂

Bis heute frage ich mich allerdings, was ich schlimmer fand, das ich als fremde Frau Tante genannt wurde oder ich als Ritter bezeichnet wurde …

Advertisements

2 Gedanken zu “Tante im Ritterkleid?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s